Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Französisches Atomkraftwerk Flamanville kostet über 10 Milliarden Euro

Paris – Seit Ende 2007 baut der französische Energiekonzern EDF am Standort Flamanville im Norden des Landes an einem neuen Atomreaktor. Ende 2018 könnte es mit der Stromerzeugung losgehen. Die Kosten des Projekts sind immens.

EDF hat neue Infos zum Stand des Baus beim neuen Reaktor am Standort Flamanville bekanntgegeben. Auch zu den Kosten äußert sich der Staatskonzern. Mit zehn Milliarden Euro kommen die Franzosen für dieses Projekt nicht aus.

10,5 Milliarden Euro für neuen Atomreaktor in Flamanville

Der französische Staatskonzern EDF baut seit 10 Jahren am Kraftwerksstandort Flamanville am Ärmelkanal einen neuen Atomreaktor des Typs Europäischer Druckwasserreaktor (EPR) mit einer elektrischen Bruttoleistung von 1.650 Megawatt (MW). Zwei weitere Druckwasserreaktoren mit jeweils gut 1.380 MW Bruttoleistung erzeugen dort bereits seit Mitte der 1980er Jahre Strom. Der Energiekonzern EDF hat nun mitgeteilt, dass der im September 2015 festgelegten Zeitplan eingehalten wird. Die Kontrollen und Tests sämtlicher Schaltungen im Reaktor laufen bereits seit dem ersten Quartal 2017. Die Projektkosten für den neuen Reaktor liegen aktuell bei insgesamt 10,5 Milliarden Euro, so der Energiekonzern.

Mehr als 1.000 Ingenieure und Techniker testen Anlagen

Ab dem Ende dieses Jahres sollen laut EDF zunächst sogenannte „kalte Tests“ und im Anschluss daran „heiße Tests“ am neuen Reaktor durchgeführt werden. Zu den Kalttests zählen Wasserdichtheitsprüfungen bei bestimmten Drücken. Die heißen Tests beinhalten die Überprüfung der Anlagen unter ähnlichen Temperatur- und Druckbedingungen, wie es im Betrieb zu erwarten ist.

Laut EDF sind über 1.000 Ingenieure und Techniker für EDF und die beteiligten Industriepartner im Einsatz, um diese System-Leistungstests durchzuführen. Die Terminplanung von September 2015 soll weiter aufrechterhalten werden. Das bedeutet, dass der Reaktor Ende des 4. Quartals 2018 mit den Brennelementen beladen und in Betrieb genommen werden soll.

© IWR, 2017


Aktuelle Jobs

Teamleiter/in Kapitalmarktprodukte und Projektumsetzung

image

Mach die Sonne zu deinem ArbeitgeberWir von wiwin möchten die Welt ein bisschen besser machen. Deshalb unterstützen wir ausgewählte, zukunftsweisende und nachhaltige Projekte sowie Unternehmen. Und weil die von uns vermittelten Anlageprodukte auch wirtschaftlich nachhaltige Kriterien erfüllen m&uu...

weiter...

Pressemitteilung

BBG: Frühwarnsystem zur Blattlagerüberwachung an Windenergieanlagen von Kenersys installiert

Erkelenz (iwr-pressedienst) - Die psm GmbH & Co. KG und die Eolotec GmbH haben im Kenersys-Testfeld nahe Grevesmühlen in Mecklenburg die vier dort installierten Anlagentypen mit dem Blattlagerüberwachungssystem BBG ausgestattet. Das Frühwarnsystem zur Blattlagerüberwachung ist im Dezember 201...

weiter...

Firmenprofile

image

Prüftechnik Dieter Busch AG

Die PRÜFTECHNIK-Gruppe entwickelt und produziert Messsysteme und Software für die Zustandsüberwachung und Verfügbarkeitsoptimierung von... weiter...
image

Schunk Kohlenstofftechnik GmbH

Die Schunk Group ist ein international agierender Technologiekonzern mit mehr als 60 operativen Gesellschaften und rund 8.050 Beschäftigten in 29 L&au... weiter...
image

Bioreact GmbH

Wir sind Ihr erfahrener und kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen zur biologischen Prozessanalyse, Prozessoptimierung und Behebung biologischer ... weiter...
image

wpd AG

wpd ist ein weltweit agierender Entwickler und Betreiber von Windparks an Land und auf See. In den vergangenen 20 Jahren hat die Unternehmensgruppe 2.180 W... weiter...
image

Deutsche Windtechnik AG

Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen bietet in Europa und den USA das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergie... weiter...

Veranstaltungen

Azubitage 2018

11.09.2018 - 12.09.2018, Köln

Weiter...

  • image

    IWR-Twitter-Feed

  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4