Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Daimler: Laden von Elektroautos jetzt ohne Karte oder App

© Daimler / Hubject© Daimler / Hubject

Berlin - Der Aufbau eines Netzes an Ladestationen ist eine Herausforderung für den breiten Einstieg in die Elektromobilität. Dabei stellt sich auch die Frage nach praktikablen Lösungen zur Nutzung von Ladestationen. Hubject und Daimler präsentieren dazu jetzt einen innovativen Ansatz.

Die heute für das Laden von Elektrofahrzeugen eingesetzten Ladekarten und Smartphone-Apps sorgen aufgrund ihres komplexen Handlings immer wieder für Kritik. Eine neues System von Hubject basiert auf einem digitalen Zertifikat, das für eine sichere Autorisierung des Fahrzeugs an der Ladestation sorgt.

Automatischer Lade- und Bezahlvorgang nach Autorisierung
Fahrer von Elektrofahrzeugen müssen für den Zugang zu öffentlichen Ladestationen bislang im Besitz der richtigen Ladekarte oder Smartphone-App sein. Um diesen Vorgang zu vereinfachen, hat der Berliner Elektromobilitätsspezialist Hubject eine Lösung entwickelt, die Kunden über das digitale Zertifikat „Plug&Charge“ im Fahrzeug Zugang zu Ladestationen ermöglicht. Steht die Verbindung zwischen Fahrzeug und Ladestation, werden die Autorisierungsdaten des Fahrers verschlüsselt ausgetauscht und abgeglichen. Nach erfolgreicher Prüfung und Stecken des Ladekabels startet der Ladeprozess automatisch und auch der abschließende Bezahlvorgang erfolgt ohne weiteres Zutun, Plug and Charge.

ISO-Standard für sicheren Datenaustausch zwischen Ladesäule und Fahrzeug
In der Ladelösung von Hubject kommt erstmalig der internationale ISO-Standard 15118 zur Anwendung. Die ISO 15118 regelt auf der Basis digitaler Zertifikate den automatisierten und abgesicherten Datenaustausch zwischen Fahrzeug und Ladeinfrastruktur. Plug&Charge via ISO 15118 ermöglicht somit erstmalig eine sichere, auch offline verfügbare, Authentifizierung und Autorisierung eines Ladevorgangs. Der ISO 15118-Standard beschreibt außerdem weitere Anwendungsfälle wie die künftige Einbindung von Elektrofahrzeugen in das Energienetz (Smart Charging) und schafft damit die Voraussetzungen für eine zukunftsfähige und sichere Ladeinfrastruktur.

Erfolgreiche Pilotphase mit neuem smart-Modell abgeschlossen
Hubject und Daimler haben gemeinsam mit dem Ladestationsbetreiber ebee smart technologies die Pilotphase des innovativen Systems erfolgreich abgeschlossen. Mit dem neuen smart EQ fortwo/forfour verfügt Daimler über das erste Elektrofahrzeug in Serie, das die ISO 15118 unterstützt und damit für den künftigen Systemrollout vorbereitet ist. Die erfolgreichen Tests bestätigten, dass Plug&Charge als innovative Lösung für das automatische Autorisieren und Bezahlen des Ladevorgangs reif für den Serieneinsatz ist, so Daimler. Neben den Hubject-Gesellschaftern steht das System branchenübergreifend ab sofort allen Marktteilnehmer weltweit offen.

© IWR, 2018


18.04.2018