Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Nordex erreicht 1.000 MW Marke in Irland

© Nordex SE© Nordex SE

Hamburg - Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex hat im Juni 2018 erneut einen Auftrag aus Irland erhalten. In den technischen Lösungen sieht Nordex den Schlüssel zum Erfolg auf der grünen Insel.

In Irland stellen nicht nur starke Winde und die Regeln für die Netzanbindung die Hersteller von Windkraftanlagen vor große Herausforderungen. Nordex sieht sich indes gut positioniert.

Meilenstein von 1.000 MW Windkraftleistung in Irland erreicht
Die Nordex Gruppe hat mit dem letzten Irland-Auftrag im Juni 2018 die Marke von 1.000 MW Windkraftleistung erreicht. Irland ist zwar eine der kleineren Absatzregionen der Windindustrie, aber hier können Hersteller ihre Qualität technisch unter Beweis stellen, so Nordex. Das Land ist dem starken Wind vom Atlantik direkt ausgesetzt, die komplexen Bauanforderungen setzen den Projekten oft enge Grenzen und die nationalen Regeln für den Netzanschluss stellen in der Branche die höchsten Anforderungen.

Nordex mit flexibler Anlagentechnik
„Der Schlüssel für unseren Erfolg in Irland sind unsere technischen Lösungen, mit denen wir den umfangreichen Herausforderungen entsprechen. Es gibt so gut wie nie ein Projekt, das dem Nächsten gleicht. Das betrifft die lokalen Windverhältnisse, Turbulenzen und Anforderungen an die Geräuschemissionen. Mit robusten Anlagen, die flexible angepasst werden können, erhöhen wir den Ertrag für unsere Kunden. Zudem halten wir uns strickt an die Netzanforderungen. Unsere in den letzten Jahren gesammelten Erfahrungen mit vielen Windparks, bestätigen Kunden, das wir der richtige Partner für sie sind“, erklärt Nigel Hayes, der das Geschäft für die Nordex Group in Irland leitet.

Nordex-Aktie heute leicht im Minus
Die im globalen Aktienindex RENIXX World (Renewable Energy Industrial Index) gelistete Nordex Aktie notiert mit 9,66 Euro (12 Uhr) auf Xetra weiterhin knapp unter der 10 Euro Marke.

© IWR, 2018


20.07.2018