Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

Pressemitteilung Deutsche Windtechnik AG

Großauftrag in UK: Deutsche Windtechnik verlängert und erweitert den bestehenden Wartungsvertrag für 61 Siemens Windenergieanlagen inklusive Großkomponenten

Deutsche Windtechnik wird weiterhin für die Wartung der 61 Siemens WEA der Causeymire und Farr Windparks in Großbritannien verantwortlich sein - einschließlich der Großkomponenten.<br />
© Deutsche Windtechnik AG
Deutsche Windtechnik wird weiterhin für die Wartung der 61 Siemens WEA der Causeymire und Farr Windparks in Großbritannien verantwortlich sein - einschließlich der Großkomponenten.
© Deutsche Windtechnik AG
Edinburgh, Großbritannien (iwr-pressedienst) - Die Deutsche Windtechnik und Ventient Energy bauen ihre Zusammenarbeit im Anlagenservice weiter aus: So wird die Deutsche Windtechnik auch in den nächsten drei Jahren für die Wartung der von Ventient Energy betriebenen 61 Siemens Windenergieanlagen (WEA) in den Causeymire und Farr Windparks im schottischen Hochland verantwortlich sein. Neu hierbei ist, dass jetzt auch die Wartung und Reparatur von Großkomponenten Vertragsbestandteil ist.

Ventient Energy und Deutsche Windtechnik arbeiten seit vielen Jahren in verschiedenen Windparks in Großbritannien erfolgreich und vertrauensvoll zusammen. Der Vollwartungsvertrag für die 21 Siemens SWT 2.3-WEA im Causeymire Windpark und die 40 Siemens SWT 2.3-WEA im Farr Windpark läuft seit 2016.


Minimierte Risiken und eine vertrauensvolle Partnerschaft

John Morris, Leiter Asset-Management bei Ventient Energy in Großbritannien: „Durch die Einbeziehung der Großkomponenten in den Vollwartungsvertrag übernimmt die Deutsche Windtechnik eine erweiterte Verantwortung für den Betrieb der Windenergieanlagen. Dieser strategische Schritt minimiert nicht nur unser Risiko, sondern unterstreicht auch unser Bekenntnis zu einer vertrauensvollen Partnerschaft; damit sind wir im Einklang mit unserer gemeinsamen Vision, unsere betriebswirtschaftlichen Ziele nicht nur zu erreichen, sondern auch daraufhin zu arbeiten, diese in den kommenden Jahren zu übertreffen.“

„Wir freuen uns sehr, dass dieser neue Vertrag das Vertrauen bestätigt, das unser Verhältnis kennzeichnet. Wir werden unsere gesamte Expertise für einen maximal reibungslosen Anlagenbetrieb in beiden Windparks einsetzen. Unsere etablierte und transparente Zusammenarbeit und die umfassende technische Expertise für Siemens-Technologien in unserer Firma bilden ein sehr gutes Fundament für unseren weiteren gemeinsamen Erfolg“, sagte Louise Stott, Geschäftsführerin der Deutschen Windtechnik Ltd. Mit dem neuen Vertrag hat die Deutsche Windtechnik allein in UK 199 Siemens Windenergieanlagen (349 MW) unter Vertrag. Weltweit sind bei der Deutschen Windtechnik mehr als 1.100 der insgesamt 8.000 betreuten WEA der Siemens-Technologie zuzurechnen, zwei Drittel davon mit einem Vollwartungsvertrag.


Über die Deutsche Windtechnik AG

Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen bietet ein komplettes Paket zur technischen Instandhaltung aus einer Hand für Windenergieanlagen in Europa, den USA und Taiwan. Dies gilt für Onshore- wie Offshore-Anlagen. Weltweit warten mehr als 2.000 Angestellte über 7.000 Windenergieanlagen unter Langzeit-Wartungsverträgen (Basis- und Vollwartung). Die Systemtechnik der Firma ist auf Vestas-, Siemens-, Nordex-, Senvion-, Fuhrländer-, Gamesa-, Enercon- und GE-Turbinen fokussiert.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/deutsche-windtechnik/89a20_210629_DO_USAPhotos_I080red-2.jpg
BU: Deutsche Windtechnik wird weiterhin für die Wartung der 61 Siemens WEA der Causeymire und Farr Windparks in Großbritannien verantwortlich sein - einschließlich der Großkomponenten.
© Deutsche Windtechnik AG


Edinburgh, Großbritannien, den 09. Januar 2024


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Deutsche Windtechnik AG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:

Deutsche Windtechnik AG
Karola Kletzsch, Unternehmenskommunikation
Tel: + 49 (0)421 – 69 105 330
Mob: + 49 (0)172 - 263 77 89
E-Mail: k.kletzsch@deutsche-windtechnik.com


Deutsche Windtechnik AG
Stephanitorsbollwerk 1 (Haus LEE)
28217 Bremen

Internet: https://www.deutsche-windtechnik.com



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Deutsche Windtechnik AG | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Deutsche Windtechnik AG« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG


Meist geklickte Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG

  1. Deutsche Windtechnik startet unabhängigen Service für Windenergieanlagen in Belgien
  2. Einmalig in Deutschland: Deutsche Windtechnik, Handelskammer Bremen und das Berufsförderungswerk Friedehorst starten Fortbildungsprüfung zur „Elektrofachkraft in der Industrie (IHK)“ auf Englisch
  3. Deutsche Windtechnik gründet eine Offshore-Einheit in Polen
  4. Deutsche Windtechnik feiert Ausbildungsstart von 52 neuen Azubis und dual Studierenden
  5. Erstmalig unabhängig nachgewiesen: TÜV NORD erklärt das Drohnensystem der Inspektionsstelle Deutsche Windtechnik als valide für die Inspektion von Rotorblättern und Blitzschutzsystemen

Über Deutsche Windtechnik AG

Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen bietet in Europa, Nordamerika und Taiwan das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an.

Das Unternehmen arbeitet sowohl onshore als auch offshore. Über 7.500 Windenergieanlagen mit über 12 GW Nennleistung werden von über 2.000 Mitarbeitern im Rahmen von festen Wartungsverträgen betreut (Basiswartung und Vollwartung). Der Fokus der Anlagentechnik liegt auf Maschinen der Hersteller Vestas/NEG Micon, Siemens/AN Bonus, Nordex, Senvion, Fuhrländer, Gamesa und Enercon.

Sicherheit, Arbeitsschutz sowie Umweltschutz stehen bei der Deutschen Windtechnik an oberster Stelle, deshalb sind alle Leistungen nach ISO 9001:2015, BS OHSAS 18001:2007, ISO 14001:2015 zertifiziert.

Weitere Informationen zu Deutsche Windtechnik AG