Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

PlanET 4 1280 256

Siemens und US-Partner gründen neuen Energiespeicher-Spezialisten

München/Arlington, USA – Die Siemens AG und das US-Energieunternehmen AES Corporation gründen ein neues, großes Unternehmen für Energiespeichertechnologien. Der Standort des Joint Venture mit dem Namen Fluence wird Washington, D.C. sein.

Das neue Unternehmen Fluence soll die Energiespeicherplattformen Advancion von AES und Siestorage von Siemens kombinieren sowie eine Reihe erweiterter Services bieten.

AES und Siemens blicken zusammen auf Speicherlösungen mit über 450 MW

Siemens und AES werden an dem lneuen Unternehmen Anteile von je 50 Prozent halten. Die globale Firmenzentrale wird zwar in Washington D.C. sein, weitere Standorte sind in Erlangen und anderen Städten weltweit. Die Transaktion soll, sofern die Behörden und weitere Stellen zustimmen, voraussichtlich im vierten Quartal des Kalenderjahrs 2017 abgeschlossen werden. Fluence wird unabhängig von seinen Muttergesellschaften arbeiten. Das Unternehmen wird auf die Expertise aus dem Bereich der batteriebasierten Energiespeicherlösungen innerhalb der Division Energy Management von Siemens sowie auf die Kompetenzen der Tochtergesellschaft von AES, AES Energy Storage LLC, zurückgreifen. AES und Siemens sind zusammen in 13 Ländern an 46 Projekten mit batteriebasierten Energiespeicherlösungen mit insgesamt 455 Megawatt (MW) beteiligt. Hierzu zählt auch das derzeit noch weltweit größte Energiespeicherprojekt auf Basis von Lithium-Ionen-Batterien in der Nähe von San Diego in Kalifornien.

Siemens und AES ergänzen sich optimal

Die Technologieplattformen Advancion von AES und Siestorage von Siemens unterstützen eine Vielzahl von Energiespeicher-Anwendungen, so die beiden neuen Partner. Siemens bringt Wissen und Erfahrung in den Bereichen Microgrid und Insellösungen, erneuerbare hybride Technologien, Schwarzstartfähigkeit und Kundenlastmanagement ein. AES steuert Kenntnisse über batteriebasierte Energiespeicherlösungen auf Versorgerniveau bei sowie Kompetenz in den Bereichen flexible Spitzenkapazitäten, Zusatzservices wie Frequenzregulierung, zuverlässige Übertragung und Verteilung sowie Integrationsanwendungen für erneuerbare Energien.

Siemens-Manager: Fluence schließt wichtige Marktlücke

Ralf Christian, CEO der Division Energy Management von Siemens, erklärte: "In einem wachsenden Energiespeichermarkt mit verschiedensten technologischen Angeboten suchen unsere Kunden einen zuverlässigen Technologiepartner mit einem breiten Portfolio und profunden Kenntnissen über den Energiemarkt. Fluence wird diese wichtige Marktlücke schließen." Andrés Gluski, Präsident und CEO von AES betonte, dass sich AES in den vergangenen zehn Jahren zu einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich der batteriebasierten Großspeicher entwickelt habe. Die Partnerschaft mit Siemens zur Gründung von Fluence biete großen und kleineren Kunden in über 160 Ländern die gesamte Bandbreite an Energiespeicherlösungen. „Dies wird die Integration erneuerbarer Energien in das Energienetz von Morgen beschleunigen", so Gluski.

© IWR, 2017

14.07.2017