Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

shutterstock 161426183 1280 256

Forschungs-News


Forschungsprojekt: Modularer Speicher steigert Flexibilität und Lebensdauer der Batterien

Karlsruhe - Der Anteil erneuerbarer Energien am Strommix steigt. Da Sonnen- und Windenergie fluktuieren, werden im öffentlichen Stromnetz leistungsfähige Energiespeicher erforderlich, die eine stabile Versorgung gewährleisten. In einem Forschungsprojekt am KIT wird ein modulares System entwickelt, das die Flexibilität deutlich steigern soll. weiter...


Neue Batteriekonzepte: BAM erforscht nachhaltige Batteriematerialien

Berlin - Bisher basieren elektrische Batterien, die in Elektroautos, stationären Stromspeichern oder bei industriellen Anwendungen zum Einsatz kommen fast ausschließlich auf der Lithium-Ionen-Technologie. Der Abbau von Lithium ist allerdings ... weiter...


E-Autos: Forscher präsentieren rekordverdächtige Lithium-Metall Batterie

Karlsruhe – Lithium-Ionen Batterien stellen derzeit noch die gängigste Lösung für die mobile Stromversorgung dar. Diese Technologie stößt jedoch bei manchen Anforderungen wie bei E-Autos an Grenzen. Die Suche nach Alternativen läuft weltweit auf Hochtouren, auch in Deutschland. weiter...


Fraunhofer IWES baut Elektrolyseur-Testfeld mit Windkraftanlagen-Anschluss

Bremerhaven – Die Produktion von Wasserstoff mit Strom aus regenerativen Energiequellen im Rahmen der Energiewende gewinnt an Fahrt. Dabei richtet sich der Fokus zunehmend auch auf die technische Auslegung und Leistungsfähigkeit der unterschiedlichen Elektrolyseure, beispielsweise im Windkraftbetrieb. weiter...


Concrete Chemicals-Projekt ebnet Weg für klimaneutrale Zementproduktion

Berlin / Dauerthal / Dresden - Beim Hochlauf der grünen Wasserstoffwirtschaft haben wegweisende Großprojekte eine hohe Bedeutung für die Entwicklung eines industriellen Standards. Das Projekt „Concrete Chemicals“ markiert einen wichtigen Meilenstein für die Dekarbonisierung der Zementindustrie. weiter...


Klimaneutralität: Größtes Energiewende-Projekt Norddeutschlands NRL startet

Hamburg - Das Norddeutsche Reallabor (NRL) ist ein länderübergreifendes Verbundprojekt in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, das die ganzheitliche Transformation der Energiesysteme erprobt. Ziel ist es, den nächsten große... weiter...


Nanoschichten sollen den Weg zu langlebigen Festkörperbatterien ebnen

München - Festkörperbatterien sind eine echte Alternative zu Lithiumbatterien und können Elektroautos zu längeren Reichweiten verhelfen. Doch noch sind Festkörperbatterien nicht langlebig genug. Das soll sich mit Hilfe von gezielten Grenzflächen-Designs ändern. weiter...


Induktives Laden: Forschende testen kabelloses Stromtanken für E-Taxis

Duisburg - Kabelgebundene Ladesäulen sind für Taxifahrer an Taxiständen ziemlich unpraktisch. Der Lehrstuhl für Internationales Automobilmanagement der Universität Duisburg-Essen (UDE) will das durch induktives Laden ändern. Seit kurzem ist ... weiter...


Stromspeicher Inspektion kürt Testsieger 2021 und zeigt Techniktrends auf

Berlin - Allein 2020 wurden in Deutschland mehr als 160.000 PV-Anlagen mit einer Nennleistung kleiner als 20 kWp installiert. Davon wurde etwa die Hälfte der PV-Anlagen mit einem Batteriesystem kombiniert. In diesem dynamischen Marktumfeld hat die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) den Speichermarkt analysiert und die aktuellen Trends ermittelt. weiter...


Redox-Flow-Batterien werden billiger - Forscher erhalten Fraunhofer-Preis

Oberhausen - Redox-Flow-Batterien eignen sich hervorragend, um große Mengen regenerativer Energien zu speichern. Doch waren sie bislang auf Grund der Kosten noch nicht für den Massenmarkt geeignet. Das dürfte sich aber schon bald ändern. weiter...


KIT, DLR und KSB forschen an thermischen Großspeichern der nächsten Generation

Karlruhe - Energiespeicher sind eine Schlüsseltechnologie der Energiewende, da sie Schwankungen in der Verfügbarkeit bei erneuerbaren Energien ausgleichen und eine bedarfsgerechte Energieversorgung gewährleisten können. Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) forscht mit Partnern an kostengünstigen und hocheffizienten Wärmespeichern der nächsten Generation. weiter...


Forscher produzieren grünen Wasserstoff ohne Elektrolyseure

Freiburg/Ilmenau – Zur Herstellung von grünem Wasserstoff werden normalerweise Elektrolyseure eingesetzt, in denen unter Einsatz von Strom die Aufspaltung von Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff erfolgt. Doch Forscher gehen bereits einen Schritt weiter und arbeiten an einer Direktspaltung von Wasser, ohne den Umweg bzw. den Einsatz von Elektrolyseuren. weiter...




Pressemitteilungen

Mehr Ertrag im schallreduzierten Betrieb durch KI und Echtzeit-Schallmessung – Windparks für Pilotprojekte gesucht

06.07.2021 | München (iwr-pressedienst) - Das Mess- und Regelsystem „Noise-Watchdog“ soll Schallimmissionen von Windenergieanlagen in Echtzeit messen und die Ergebnisse automatisch mit der Regelung des Windparks verbinden. Dadurch kann der schallreduzierte Betrieb so optimiert werden, dass weniger Ertrag verlore... weiter...


evoblade und Deutsche Windtechnik entwickeln Hinterkantenspoiler für Rotorblätter

02.02.2021 | Bremen (iwr-pressedienst) - Das Windenergie-Start-up evoblade, eine Ausgründung des Institute of Aerospace Technology (IAT) der Hochschule Bremen, hat mit Unterstützung der Deutschen Windtechnik und der Wirtschaftsförderung Bremen einen nachrüstbaren Spoiler für Rotorblätter entwickelt. Die Er... weiter...


Deutsche WindGuard ist Partner im Forschungsprojekt TransWind

03.12.2020 | Varel (iwr-pressedienst) - Die Deutsche WindGuard engagiert sich in dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit 1,4 Millionen Euro geförderten Forschungsprojekt „TransWind“. Darin analysieren die insgesamt neun Projektpartner unter Leitung des Institutes für Statik und Dynami... weiter...


Korrekturmeldung: Deutsche WindGuard Wind Tunnel Services erweitert Servicebereich, reduziert Messunsicherheit

29.04.2020 | Varel (iwr-pressedienst) - Der führende Windkanalspezialist Deutsche WindGuard hat seinen DAkkS-akkreditierten Messbereich erweitert und kann nun Anemometer Kalibrierungen im Messbereich von 0,5 m/s bis 38 m/s anbieten. Im gleichen Zuge konnte die Messunsicherheit auf 0,25 % – jedoch nicht unt... weiter...


Deutsche WindGuard Wind Tunnel Services erweitert Servicebereich, reduziert Messunsicherheit

28.04.2020 | Diese Pressemitteilung "Deutsche WindGuard Wind Tunnel Services erweitert Servicebereich, reduziert Messunsicherheit" vom 28. April 2020 ist nicht mehr verfügbar. Bitte nutzen Sie nur noch die korrigierte Fassung, die Sie unter folgendem Link abrufen können: https://www.iwrpressedienst.de/en... weiter...