Energiefirmen.de

Branchenportal der Energiewirtschaft

Fotolia 84294836 1280 256

Logo Wirtschaftsförderungsges. Nordfriesland mbH - Projekt EE.SH

Wirtschaftsförderungsges. Nordfriesland mbH - Projekt EE.SH


Schloßstraße 7
25813 Husum
Ansprechpartner Frau Sina Clorius
Telefon 04841 6685 10
Telefax 04841 6685 16
Internet www.ee-sh.de
E-Mail Anfrage senden

 



Firmenprofil

Die Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH) unterstützt die Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche, die im nördlichsten Bundesland tätig sind oder sich hier ansiedeln wollen. EE.SH vernetzt die Unternehmen auf Messen und Veranstaltungen, informiert über neue politische Rahmenbedingungen, Förderprogramme oder technische Innovationen und stellt zur Exportförderung Kontakte ins Ausland und in andere Bundesländer her.

Projektträger der Netzwerkagentur EE.SH ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland. EE.SH wird vom Land, der EU und acht Kooperationspartnern finanziert und arbeitet eng mit den Hochschulen des Landes zusammen. Ziel ist, Arbeitsplätze und Wertschöpfung in Schleswig-Holstein zu halten und zu vermehren und eine Vollversorgung der Region beziehungsweise einzelner Gewerbegebiete und Unternehmen mit Energie aus erneuerbaren Quellen zu erreichen. Dafür unterstützt EE.SH Projekte im Bereich Sektorenkopplung, Netzintegration, Vermarktung und Speicherung von Energie sowie die IT-gestützte Kombination und Steuerung verschiedener Energiequellen und Verbraucher.

windcomm schleswig-holstein e. V. ist ein Verbund aus über 100 Unternehmen der Windenergie-Branche in Schleswig-Holstein und deckt die gesamte Wertschöpfungskette von Planung, Finanzierung, Rechtsberatung und Ingenieursdienstleistungen über Montage, Transport und Logistik bis hin zu Aus- und Weiterbildung ab. windcomm entstand als Förderverein der gleichnamigen, vom Land Schleswig-Holstein finanzierten Netzwerkagentur windcomm, die inzwischen im Projekt EE.SH aufgegangen ist und ihr Themenspektrum auf alle erneuerbaren Energien sowie deren Speicherung und Vermarktung erweitert hat. windcomm ist als von Mitgliedsbeiträgen finanzierter Verein politisch unabhängig und ist eine starke Cluster-Organisation für die Windkraft in Schleswig-Holstein. Bei exklusiven Veranstaltungen können windcomm-e. V.-Mitglieder mit Landes- und Bundespolitikern diskutieren und aktuelle Entwicklungen der Energiepolitik verfolgen. windcomm e. V. bietet seinen Mitgliedern Vertriebsunterstützung und erleichtert den Kontakt zu internationalen Geschäftspartnern, zum Beispiel durch gemeinsame Messeauftritte.


Geschäftsfelder

  • Regenerative Energien
  • Windenergie
  • Förderprogramme
  • Exportförderung
  • Auslandskontakte
  • bundeslandübergreifende Kontaktvermittlung
  • technische Innovationen


Produkte/Dienstleistungen

  • Beratung von Unternehmen zu Marktentwicklungen und Positionierungen
  • Fachveranstaltungen
  • Unterstützung bei Messepräsentationen
  • Netzwerke: Vermittlung von Kontakten
  • Öffentlichkeitsarbeit


Anzeige: Für den Inhalt des Firmenprofils ist allein »Wirtschaftsförderungsges. Nordfriesland mbH - Projekt EE.SH« verantwortlich!


Wirtschaftsförderungsges. Nordfriesland mbH - Projekt EE.SH-Pressemitteilungen via IWR-Pressedienst


Algen im Tank, Fischzucht im Keller

04.07.2019 | Husum / Kiel / Rendsburg (iwr-pressedienst) - Von der Energiewirtschaft hin zu einer Kreislaufwirtschaft – das ist das Ziel der Bioökonomie. Um die umfassende Nutzung von Rohstoffen aus der Land- und Nahrungsmittelwirtschaft ging es beim jüngsten Workshop der Veranstaltungsreihe „Werkstatt Wirts... weiter...


Sonderbeitrag der Offshore-Windenergie für 65 Prozent-Ziel in 2030 nutzen – Branche bietet der Politik schnelle Unterstützung an

25.06.2019 | Berlin/Hamburg/Husum/Rostock/Bremerhaven (iwr-pressedienst) - Mit dem im Koalitionsvertrag vorgesehenen 65 Prozent-Ziel des Ökostromanteils bis 2030 soll die Energiewende sauber, sicher und bezahlbar fortgesetzt werden. Die deutsche Offshore-Windindustrie wird dabei eine tragende Säule dieses grünen... weiter...


Erneuerbaren-Netzwerk für den Norden ist komplett

18.06.2019 | Husum (iwr-pressedienst) - Katja Rosenburg ist die neue Projektmanagerin für die Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH). EE.SH ist ein Projekt der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland (WGF NF) und wird aus Landes- und EU-Mitteln über das Landesprogramm Wirtsch... weiter...


Schleswig-Holsteins Windbranche fordert angemessene CO2-Bepreisung

12.04.2019 | Husum (iwr-pressedienst) - 100 % Deckung des bundesweiten Stromverbrauchs aus erneuerbaren Energien wurde zeitweise im windigen März 2019 erreicht. Was bei der Stromversorgung schon klappt, soll in den nächsten Jahren auch für die Sektoren Mobilität und Wärme erreicht werden. Dazu zeigten sich... weiter...


Dänisch-deutsche Kooperation für die Erneuerbaren

27.03.2019 | Flensburg/Husum (iwr-pressedienst) - Die Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH) und die Clusterorganisation CLEAN aus Dänemark wollen zukünftig grenzübergreifend intensiver zusammen-arbeiten. Das haben die beiden Organisationen auf den New Energy Days in Husum vereinbart. ... weiter...


LNG oder Wasserstoff in den Lkw?

29.01.2019 | Husum (iwr-pressedienst) - Mit der Befreiung von der Mautgebühr und einem Investitionszuschuss von 8.000 bis 40.000 Euro für Lastkraftwagen (Lkw) von über 7,5 Tonnen fördert das Bundesverkehrsministerium alternative Antriebe im Güterverkehr. Darunter fallen Gas (CNG), Flüssiggas (LNG), Batterie-... weiter...


Nahwärme aus dem Bunker

27.11.2018 | Bargum / Enge-Sande (iwr-pressedienst) - „KISS - Keep it safe and simple” – Nach diesem Motto ließen sich Rechenzentren in Bunker auf ehemaligen Bundeswehr-Standorten einbauen, meint das auf den Bau von Datencentern spezialisierte Unternehmen ICT Facilities. Michael Aust von ICT Facilities ste... weiter...


Wärme aus Windkraft wäre möglich

01.10.2018 | Husum / Rendsburg (iwr-pressedienst) - Mit Wärme aus Windstrom eine Gemeinde beliefern, mit Resten aus der Käseherstellung Energie erzeugen und Elektromobile durch flexibles Be- und Entladen als Stromspeicher nutzen – diese und weitere Beispiele für die Verknüpfung der Energiesektoren Strom, Wär... weiter...


Zukünftige Erlösmodelle für Windkraftanlagen

30.08.2018 | Husum / Kiel (iwr-pressedienst) - „Der Wind hat sich leider gedreht“ – so der treffende Kommentar von Dr. Nina Scheer zur aktuellen Energiepolitik. Die SPD-Bundestagsabgeordnete sprach während der Onshore-Windenergie-Konferenz windWERT in Kiel zu 150 Akteuren der schleswig-holsteinischen Windbra... weiter...


Kleine und mittlere Unternehmen international vernetzen

14.08.2018 | Husum (iwr-pressedienst) - Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist durch Ausschreibungen mit begrenzten Kapazitäten und fehlende Windenergie-Regionalpläne in Schleswig-Holstein ins Stocken geraten. Im Ausland dagegen ist deutsches Know-how im Bereich der erneuerbaren Energien weiterhin gefragt.... weiter...